Durch den ALPHEUS-Abflussbegrenzer Typ AT wird sichergestellt, dass die angeschlossene klärtechnische Einrichtung mengenkonstant beschickt und hydraulisch nicht überlastet wird.

Kurze Funktionsbeschreibung

Überschreitet der Wasserspiegel bei Regenwetter eine bestimmte Höhe wird die Regelung aktiviert. Bei Trockenwetter sind der Regelschieber und der Sollwertschieber geöffnet. Der Schwimmer steuert den Sollwertschieber in die Arbeitsposition und hält den Drosselabfluss konstant. Gleichzeitig wird der Regelschieber in die Regelposition gefahren.

 

Der Schwimmer tastet ständig den Wasserspiegel im Drosselgehäuse ab und schließt oder öffnet den Regelschieber immer soweit, dass der Sollabfluss exakt eingehalten wird. Tritt während des Regelvorgangs vor dem Regelschieber eine Verstopfung auf, wird hierdurch zwangsläufig die Wasserhöhe im Drosselgehäuse reduziert. Dies wiederum führt zu einem automatischen Absinken des Schwimmers bzw. Hochfahren der Schieberplatte – wenn erforderlich bis zur Vollöffnung des Regelschiebers. Nach dem Freispülen des Drosselquerschnitts fährt der Regelschieber wieder in seine Regelposition.

 

Ereignet sich die Verstopfung im Drosselgehäuse vor dem Sollwertschieber, steigt hierdurch zwangsläufig die Wasserhöhe im Drosselgehäuse. Dies wiederum führt zu einem automatischen Ansteigen des Schwimmers bzw. Hochfahren der Sollwertschieberplatte – wenn erforderlich bis zur Vollöffnung des Schiebers. Nach dem Freispülen des Sollwertschiebers und der damit spontan sinkenden Wasserhöhe, fährt der Sollwertschieber wieder in seine Regelposition.

  • Halbtrockene oder trockene Aufstellung im Drosselschacht
  • Stufenlose Einstellung der Drosselwassermenge
  • Vorbereitung für Fernwirkbetrieb
  • Selbsttätige Regeneration bei Verstopfung
  • TÜV-geprüfte senkrechte Q/H-Kennlinie
  • Aktives Drosselorgan gemäß DWA A111/A166
  • Selbsttätige Funktion ohne Fremdenergie

Ausführliche Informationen zum downloaden finden Sie hier:

 

 

 


ALPHEUS AT Flyer 2016 (PDF)