(Anordnung vor der Entlastungsschwelle)


Die BIOGEST-Siebanlage dient zur Hochleistungssiebung der Entlastungswassermenge bei Starkregenereignissen an Entlastungsschwellen. Sie ist sowohl bei Neuplanung als auch bei einer Nachrüstung / Ertüchtigung einer bestehenden Entlastungsanlage einsetzbar.

Typische Anwendungsgebiete sind: Klär-, Becken-, Regen- und Notüberläufe.

Der halbschalenförmige Siebkorb wird zwischen einer Entlastungsschwelle und einer Tauchwand angeordnet. Das Misch-/Regenwasser durchströmt die Siebfläche vertikal von unten nach oben und die ankommenden Schwimm- und Schwebstoffe werden somit effizient zurückgehalten.

Das gesiebte Wasser fließt über die Entlastungsschwelle in Richtung des Gewässers. Die unerwünschten Schwimm- und Schwebstoffe werden im Sieb entsprechend der Lochung des Siebkorbes (5, 6 oder 8 mm Lochung) effizient zurückgehalten und abgesaugt.

Die Abreinigung der Siebfläche erfolgt belastungsabhängig mittels einer speziell entwickelten Räum- und Absaugvorrichtung. Dadurch werden die anhaftenden Feststoffe vom Siebkorb gelöst und dem weiterführenden Kanal zugeführt (z.B. bei einer Mischwasserentlastungsanlage in Richtung Kläranlage). Durch diese schonende Abreinigung kann ein mechanischer Verschleiß am Siebkorb ausgeschlossen werden.

Alle Komponenten, die mit Abwasser in Berührung kommen, sind aus Edelstahl bzw. PEHD (bis auf die Pumpen- und Antriebstechnik).

Vorteile der BIOGEST®– SIEBANLAGE Typ PAS® auf einen Blick:

  • Schonendes Reinigungsprinzip (Absaugvorgang)
  • Keine Aufkonzentrierung von Siebgut an der Siebfläche durch effiziente Absaugung
  • Sichere Weiterleitung der abgesaugten Schwimm- und Schwebstoffe zur Kläranlage
  • Keine Zerkleinerung des Siebgutes, da keine Kämme oder Harken im Einsatz
  • Hohe Reinigungsleistung durch die belastungsabhängige Abreinigung der Siebfläche
  • Einfache Nachrüstung an Entlastungsschwellen
  • Energetisch optimales System, da variable Reinigungsdauer und -häufigkeiten
  • Vollautomatischer Betrieb durch die integrierte Steuerung mit Niveaumessung
  • Modulares System da das System an viele Gegebenheiten anpassbar ist
  • Minimaler Wartungsaufwand durch gängige Systemkomponenten
  • Optionale Anordnung auch nach der Schwelle möglich

 

 

 


PAS Flyer 2016 (PDF)