Runde LamellentauchwandBei starken Regenfällen kann nicht nur die Wassermenge zu Problemen führen, sondern ebenso mitgeführte Grobstoffe. Hygieneartikel oder andere Abfälle führen an den Einleitungsstellen zum Vorfluter zu ungewollten Verunreinigungen.  Lamellentauchwände schaffen hier Abhilfe!

Kurze Funktionsbeschreibung

Die Lamellentauchwand ist ein Tauchwandsystem, dass dem effektiven Rückhalt von Schwimmstoffen dient, bestehend aus hydraulisch optimal angeordneten, dem Austrag von Schwimmstoffen entgegenwirkenden Lamellen.  Durch die modulare Bauart kann die Lamellentauchwand sehr einfach in bestehende Trennbauwerke nachgerüstet werden. Für die Einbringung und nachfolgende Montage der Einzelkomponenten genügen selbst kleine Einstiegsöffnungen. Das System spiegelt unabhängig von der Einbauweise die Richtlinien – wie unter DWA A 166 und A111 beschrieben – wieder und gewährleistet damit einen effektiven Rückhalt von Schwimmstoffen bei minimalen Investitionskosten. Der Einbau der Lamellentauchwand erfolgt in paralleler Anordnung zur Überlaufschwelle eines Kanalisationsbauwerkes. Die Schwimmstoffe werden wirksam zurückgehalten, indem bei Volleinstau das durch die Lamellentauchwand zwischen den Lamellen durchfließende Wasser stets unterhalb der Wasseroberfläche abgezogen wird.

  • Einfaches Nachrüsten in bestehende Bauwerke
  • Einbringung selbst durch kleinste Einstiege möglich
  • Kompakter Aufbau durch modulare Anordnung
  • Fremdenergiefreier Betrieb
  • Wartungsarm

Ausführliche Unterlagen zum downloaden finden Sie hier: